Mein i3 Blog

Elektromobilität erleben

Der Beginn

| Keine Kommentare

Interesse an Autos hatte ich eigentlich schon immer. Meistens ging es dabei aber um PS starke, schnelle, sportliche Fahrzeuge. Die mögliche Rundenzeit auf der Nürburgring Nordschleife öfters im Blick.Parallel dazu gab es aber auch einen Blick auf die Umwelt und etwas Verärgerung darüber, dass sich in Sachen Entwicklung auf dem Fahrzeugmarkt nicht viel tat. Ein paar Liter weniger bei der Angabe des Normverbrauchs in den Prospekten sehe ich nicht unbedingt als den Fortschritt.

2010 gab es die ersten konkreten Schritte in Richtung Umwelt und Energiewende – eine Photovoltaikanlage wurde installiert.

Das Thema Elektromobilität war damals mangels Angebot nicht aktuell.

2012 habe ich einen Bericht über den Elektro-Smart gelesen. Ich bin zu diesem Zeitpunkt zwar noch keinen Smart gefahren, aber als Alltagsauto für den täglichen Bedarf sollte dies genügen. Da ich aber überhaupt keine Erfahrung bzgl. Elektroauto hatte, wollte ich unbedingt eine Probefahrt machen. Dies stellte sich als gar nicht so einfach heraus. Erst mit Hilfe der Smart Zentrale konnte eine Probefahrt vermittelt werden.
Oktober 2012 war es dann soweit, beim Händler in Pforzheim konnte das Fahrzeug getestet werden. Nach den ersten Kilometern war ich schon überzeugt – das Fahren mit Strom macht Spaß. Die Bedienung war einfach, die Fahrleistungen bis 100 km/h mehr als ausreichend und mit der (im Gegensatz zu einem Benziner) beschränkten Reichweite würde ich auskommen.
Ich habe mir dann mein Wunschfahrzeug konfiguriert und hätte eigentlich einen Kaufvertrag unterschrieben….
…. wenn das Thema Lieferzeiten nicht gewesen wäre. In den ersten Gesprächen war von März/April 2013 die Rede. Kurz vor Abschluss des Vertrages wurde eingeräumt, dass es schon September 2013 werden könnte. Damit hätte die Lieferzeit fast ein Jahr betragen.
Die Wartezeit wäre vielleicht noch ertragbar gewesen, aber was, wenn in der Zwischenzeit eine neue, bessere Alternative auf dem Markt erscheinen würde? Gerüchte gab es zu diesem Zeitpunkt schon.
Also erst einmal kein Smart, kein Elektrofahrzeug.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.