Mein i3 Blog

Elektromobilität erleben

Wie schnell die Zeit vergeht – 2 Jahre BMW i3 – Teil 2

| Keine Kommentare

Wie versprochen, der 2. Teil mit ein paar Angaben zu den Kosten:

Gefahrene Kilometer –  ca. 22.000
Stromverbrauch – ca. 16 kWh/100 km
Kosten: (ca. 0,25 €/kWh = Mittel aus Tag- und Nachtstrom) = 880 €, dies entspricht 4 €/100 km

Hinzu kommen ca. 40 € für öffentliches Laden

Neben den Stromkosten gab es weitere Ausgaben:

Die Installation der Wallbox hat ca. 1800 € gekostet (Material, Wallbox und Arbeitslohn)

Die Versicherungsbeiträge liegen auf dem Niveau eines 1er BMW, bei meiner SF Klasse sind dies ca. 500 € p.a. (inkl. Vollkasko)

Ein Satz Winterräder hat mich 1400 € gekostet (inkl. Felgen)

Da es sich um ein rein elektrisches Fahrzeug handelt, fällt keine KFZ Steuer an

Weiteren Kosten, wie z.B. Zulassung, zusätzliches Typ2-Ladekabel, Tasche für den vorderen Kofferaum,… ergeben nochmals ca. 450 €

Der erste Service nach 2 Jahren waren knapp 400 €

Mit den o.g. Kosten zusammen ergeben sich ca. 5970 € für die bisherigen 22.000 km (0,27 €/km)

In dieser Summe sind viele einmalige Kosten (wie z.B. die Wallbox), so dass sich in der weiteren Zeit die Kosten pro Kilometer reduzieren werden.

Thema Wertverlust:
Ich habe nicht geplant das Fahrzeug in näherer Zukunft zu verkaufen, darum habe ich mich mit dem Thema nicht intensiv beschäftigt. Bei einer Onlinebewertung des DAT würden sich ca. 23.500 € Händlereinkaufswert ergeben (mit Serienausstattung). Bei mobile.de beginnen die billigsten Fahrzeuge in Deutschland bei ca. 32.000 €. Ausgehend von meinem Fahrzeug sollte ein Preis von ca. 28.500 € möglich sein. Bei einem Neupreis von 43.000 € wäre das ein Verlust von 14.500 € oder ca. 600€/pro Monat bzw. 0,66 €/km.

Zum Vergleich: Der ADAC geht beom i3 von ca. 0,60 €/km insgesamt aus (Haltezeit 48 Monate, 15.000 km/p.a.). Die Einrechnung der einmaligen Kosten in der o.g. Summe ‚verhagelt‘ etwas die Gesamtbilanz. In weiteren zwei Jahren könnte die Bilanz wesentlich besser aussehen. Nochmal der Vergleich des ADAC: Der i3 liegt mit 0,60 €/km ungefähr auf dem Nievau eines 120i Automatik – 0,588 €/km

Mein inzwischen verkaufter 1er BMW lag bei 4 Jahren und 41.000 km bei ca. 1 €/km

Insgesamt keine billige Angelegenheit, aber für BMW Verhältnisse im normalen Bereich.

Im Nachhinein würde ich sagen, dass die Installation der Wallbox zu teuer war. Vor allem die Auswahl des Elektrikers war nicht optimal (weder vom Preis, noch von der Qualität). Wegen einer falschen Verdrahtung waren hier noch Nacharbeiten notwendig.

Der erste Service bei BMW war ebenfalls unerwartet teuer. Hier hatte ich mit deutlich weniger gerechnet. Hauptursache für diese Kosten war der hohe Stundensatz von fast 175 € und der vorgeschriebene Austausch des Aktivkohlefilters, wobei der Ersatzfilter bereits 100 € kostet.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.